Mario Sedlak
Elektroauto
Umweltschutz
Hauptthemen
Foto
Foto
Foto

Renault Fluence ZE

Der Fluence ZE (Zero Emissions = keine Emissionen) ist das erste Elektroauto des französischen Autobauers Renault (nach dem Lieferwagen Kangoo ZE). Es ist die rein elektrische Variante eines Verbrennerautos und wurde von 2012–2014 verkauft. Wie das Verbrennermodell verfügt es über vier vollwertige Plätze und einen Notsitz.[1] Nur der Kofferraum ist deutlich kleiner.

Varianten

Die Basisversion heißt "Expression", eine 1100 € teurere (Stand: 2011) "Dynamique".[2]

Daten

Leergewicht: 1605 kg (inkl. 68 kg Fahrer und 7 kg Gepäck)
maximale Zuladung: 450 kg (inkl. Menschen)[3]
maximale Anhängelast: 0 kg[4]
nutzbare Akkukapazität: 22 kWh
Akkugewicht: 280 kg
Motorleistung: 70 kW
Höchstgeschwindigkeit: 135 km/h
Kofferraumvolumen: 280 l (Rückbank nicht klappbar)[5]

Akku

Der Akku thront wie ein großer, alter Röhrenfernseher im Kofferraum.[6] Dafür kann der Akku theoretisch in 3 Minuten getauscht werden, um auch Fernfahrten ohne lange Pause zu ermöglichen. Solche Wechselstationen stießen jedoch kaum auf Kundeninteresse, sodass sie hierzulande nie errichtet wurden.

Auch für das Fahrverhalten ist der schwere Akku in der aufrechten Position wenig hilfreich. Deswegen ist bei fast allen anderen Elektroauto-Modellen der Akku am Boden untergebracht, wo er sich günstig auf den Schwerpunkt und die Straßenlage auswirkt.

Ladezeiten

Renault empfiehlt eine Wandladestation um ca. 1100 €. Damit ist der Akku in 6–8 Stunden voll. Im "Notfall" kann man auch mit 10 A (= 2,3 kW) an der Steckdose laden. Das dauert dann 10 Stunden.[7]

Schnellladefähigkeit gibt es nicht (da ja auf Akkutausch gesetzt wurde).

Haltbarkeit

5 Jahre Akku-Garantie[8], aber nur für 75% der Kapazität

Verbrauch und Reichweite

Extremer Einfluss von Geschwindigkeit

Sonstige Testergebnisse

Im Crashtest erhielt der Fluence ZE vier von fünf Sternen.[12]

Heizung zufriedenstellend[13]

Für den alltäglichen Gebrauch, besonders im Stadtverkehr, reichen die Fahrleistungen vollkommen aus. Jenseits der Stadt-Geschwindigkeit kommt er träger voran (braucht lange zum Überholen).[14]

Kurzer Bremsweg (35,5 m aus 100 km/h)[15], mit Winterreifen jedoch 49,9 m aus 100 km/h (6,3 m mehr als der Nissan Leaf im gleichen Test)[16]

Das straffe Fahrwerk und das harte Abrollverhalten der rollwiderstandsoptimierten 16-Zoll-Reifen trüben den guten Komfort.

Erfahrungsberichte

das fehlende Motorengeheul lockt Fußgänger und Radfahrer vor die Kühlerhaube des Fluence. Eine gut hörbare Hupe macht den Weg dann aber frei.
Der Fluence ZE hat bei mir ein unangenehmes Fahrgefühl hinterlassen. Gleiten / segeln war nur durch Schalten in "N" möglich. Das automatische Wiedereinkuppeln der automatischen Schaltung war sehr ruckhaft. Ein dahingleiten auf der Autobahn / Landstraße mit leichtem Gefälle war nur über die "Gaspedalregelung" schwer zu erreichen und nicht unbedingt energiesparend.

Motor

Im Gegensatz zu den meisten anderen Elektroauto-Modellen hat der Elektromotor des Renault Fluence keinen Dauermagneten, sondern baut das Magnetfeld elektrisch auf. Renault versprach sich davon Effizienzvorteile. Anderswo wird dieser Motortyp als weniger effizient gesehen, dafür sei er billiger und brauche weniger seltene Erden (Neodym).

Der Dreiphasen-Synchronmotor wiegt mit 160 kg nicht mehr als ein Verbrennungsmotor.

Kosten

25 950 € + Akkumiete ab 82 €/Monat (2012)

Weiter

Mitsubishi I-Miev, Citroen C-Zero und Peugeot I-On

Quellen

[1] ADAC-Autotest: Renault Fluence Z.E. Expression (PDF), 2012, S. 2
[2] Renault Suisse SA: DIE RENAULT Z.E. STRATEGIE Elektroautos im Abo – Miete als Erfolgsmodell? (PDF, 2 MB), S. 4
[3] ADAC-Autotest: Renault Fluence Z.E. Expression (PDF), 2012, S. 2
[4] ADAC-Autotest: Renault Fluence Z.E. Expression (PDF), 2012, S. 11
[5] ADAC-Autotest: Renault Fluence Z.E. Expression (PDF), 2012, S. 3
[6] Auto-Touring. Das Mobilitätsmagazin des ÖAMTC, 4.2012, S. 30
[7] Auto-Touring. Das Mobilitätsmagazin des ÖAMTC, 4.2012, S. 32
[8] Auto-Touring. Das Mobilitätsmagazin des ÖAMTC, 4.2012, S. 31
[9] ADAC-Autotest: Renault Fluence Z.E. Expression (PDF), 2012, S. 9
[10] Auto-Touring. Das Mobilitätsmagazin des ÖAMTC, 4.2012, S. 31
[11] ADAC-Autotest: Renault Fluence Z.E. Expression (PDF), 2012, S. 11
[12] ADAC-Autotest: Renault Fluence Z.E. Expression (PDF), 2012, S. 8
[13] ADAC-Autotest: Renault Fluence Z.E. Expression (PDF), 2012, S. 6
[14] ADAC-Autotest: Renault Fluence Z.E. Expression (PDF), 2012, S. 6
[15] ADAC-Autotest: Renault Fluence Z.E. Expression (PDF), 2012, S. 7
[16] Auto-Touring. Das Mobilitätsmagazin des ÖAMTC, 4.2012, S. 31