Mario Sedlak
Umweltschutz
Geld
Freizeit
Hauptthemen
Foto

Zugreise

Foto

Liegewagen

Foto

Barcelona am Mittelmeer

Foto

Luzern in der Schweiz

Reisen

Heutzutage kann sich fast jeder leisten, auf Urlaub zu fahren. Auch Fernreisen sind nicht mehr ausschließlich Großverdienern vorbehalten. Was vor ein paar Generationen noch absoluter Luxus war, ist heute für die breite Masse erschwinglich. Wer wirklich gut verdient, der fliegt heutzutage nicht nur einmal pro Jahr, sondern einmal pro Monat ins Ferienparadies, wo er vielleicht sogar schon einen 2. Wohnsitz hat.

Umweltwirkungen

Der heutige Massentourismus ist für die Wirtschaft ein gutes Geschäft, aber für die Umwelt oft mit weniger guten Folgen verbunden:

Warum ist das Reisen so beliebt?

Ich kenne kaum einen Menschen, der nicht gern verreist. Viele würden wahrscheinlich jedes Wochenende in fernen Ländern verbringen, wenn sie es sich leisten könnten. Aber was ist das Schöne am Reisen?

Kann man die Welt nicht auch aus Büchern kennenlernen? "Nein", wurde ich belehrt, "das ist ganz was anderes! Du willst ja auch eine Beziehung mit einer echten Freundin haben und nicht nur in Büchern darüber lesen ..." Wenn für die Menschen das Reiseerlebnis vergleichbar mit dem schönsten Liebesglück ist, dann verstehe ich, wieso sie so viel reisen.

Meine Meinung

Ich habe nicht solche glückselig machenden Gefühle auf Reisen. Für mich als Vernunftmensch zählt in 1. Linie, ob ich auf einer Reise was lernen kann – neue Erfahrungen, die sonst nicht möglich wären. Daher interessiert es mich nicht, etwas zu erleben, was schon Millionen Menschen vor mir erlebt haben oder etwas zu erfahren, was ich in kürzerer Zeit aus den Berichten anderer erfahren kann. Sich selbst ein Bild zu machen, liefert nicht unbedingt bessere Erkenntnisse, denn jede einzelne Erfahrung ist nur eine zufällige Stichprobe, aus der man nicht auf die Verhältnisse in einem ganzen Land schließen kann. Neue Bekanntschaften in fernen Ländern kann ich auch über das Internet machen, wenn ich will.

Ich mache gerne Radtouren und kurze Ausflüge mit der Bahn. Mir gefällt es in Österreich sehr gut, deswegen bleibe ich meist auch im Urlaub hier.

Meines Erachtens ist das häufige und weite Verreisen eigentlich immer noch ein Luxus, den wir uns nur deswegen leisten können, weil wir die Ersparnisse der Erde in Form von fossiler Energie rücksichtslos aufzehren.

Weiter

Kostenwahrheit: Kostenwahrheit im Autoverkehr
Konsum: Auto
Freizeit: CouchSurfing
Flix nach Osteuropa

Günstiger Fernreisebus (Werbebanner)

Weblinks

Quartiere suchen

Wenn CouchSurfing, Warmshowers und Dachgeber nicht möglich sind: