Mario Sedlak
Umweltschutz
Geld
Freizeit
Fotos
Hauptthemen
Neue und erweiterte Seiten
Foto

Garni-Technikerhaus

Foto

In dem Gebäude befinden sich die Zimmer.

Foto

So sah es in dem Zimmer aus.

Foto
Foto

Gemeinschaftsdusche

Foto
Foto

Frühstück

Foto

WLAN

Garni-Technikerhaus

In Innsbruck übernachten täglich rund 3000 Touristen, ist in der Wikipedia zu lesen. Am Wochenende 10.–11.9.2011 waren meine Freundin und ich zwei davon. Als Unterkunft wählten wir das Garni-Technikerhaus.

Preis: 27 € pro Person und Nacht im Doppelzimmer (inkl. Frühstück)

Einchecken ist/war erst ab 17:00 und spätestens um 21:00 möglich. Erreichbar ist das Technikerhaus mit der Linie "R" der Innsbrucker Verkehrsbetriebe direkt vom Innsbrucker Hauptbahnhof. Die Fahrkarte kostete 1,90 € im Bus bzw. 1,80 € im Vorverkauf. Evtl. ist aber gleich ein 24-Stunden-Ticket um 4,20 € empfehlenswerter. Der Bus fährt alle 15–30 Minuten. Die Fahrt dauert 10–15 Minuten. Aussteigen muss man bei der Haltestelle "Technikerhaus". Der Eingang zum Technikerhaus ist etwas versteckt (in der Ecke unter der Häuserfront auf dem Foto).

Gebucht hatten wir das Zimmer über Booking.com, welches über das Technikerhaus schreibt, dass es "in ruhiger Lage und direkt am Inn" liegt. Das stimmt aber nur bedingt:

  1. ist das Technikerhaus nur wenige Kilometer vom Flughafen Innsbruck-Kranebitten entfernt,
  2. führt nur 30 m vom Zimmerfenster eine Straße vorbei; zwar keine Hauptstraße, aber auch keine ruhige, abgelegene Landstraße
  3. ist vom Technikerhaus gar kein direkter Zugang zum Inn möglich oder wir haben ihn nicht gefunden; es sind ca. 100 m bis zur nächsten Brücke zu gehen.

Das sind aber keine schwerwiegenden Mängel. Wahrscheinlich gibt es in ganz Innsbruck kein Hotel, das buchstäblich "in ruhiger Lage und direkt am Inn" liegt. Ganz Innsbruck liegt in der Einflugschneise, denn die Stadt ist nicht so groß. Ruhig ist die Lage jedenfalls in Bezug auf die Touristenströme, die in der Altstadt von Innsbruck unterwegs sind. Die gibt es beim Technikerhaus nicht. In der Nähe befindet sich eine Höhere Technische Lehranstalt und – am anderen Inn-Ufer – ein Versuchskraftwerk und diverse universitäre Einrichtungen. Vielleicht hat davon das Technikerhaus seinen Namen.

Unser Zimmer war im 1. Stock. Zum Glück nicht im 4., denn es gibt/gab keinen Aufzug. Das Zimmer ist mit einem großen Kasten eingerichtet, der neu und modern aussieht. Das Fenster lässt sich komplett öffnen oder kippen (und natürlich schließen). Über eine Außenjalousie lässt sich der Raum vollständig abdunkeln, was vor allem im Sommer nützlich sein kann. Fenster und vor allem die Heizung unter dem Fenster schauten alt aus. Auch das Leintuch (Bettlaken) ist nicht mehr ganz neu, denn es hatte ein Loch. Die Decke war für die sommerlichen Temperaturen zu warm.

Im Zimmer gibt es ein Waschbecken. Aus dem Wasserhahn kommt Wasser mit Raumtemperatur.

WC ist am Gang. Dort gibt es zum Händewaschen eiskaltes Wasser. Flüssigseife und WC-Papier waren vorhanden. Am Herren-WC ließ sich eine Kabine absperren, die andere nicht oder nur mit Gewalt, weil die Tür verzogen ist.

Bad ist ebenfalls am Gang: ein großer Raum mit mehreren Duschkabinen. Jede Kabine hat ihren eigenen Abfluss sowie eine Sitzgelegenheit und Ablage. Heißes Wasser war ausreichend verfügbar. Seife gibt es nicht. Im Hotelzimmer lagen zwei Handtücher pro Person bereit.

Das Wasser ist auch gut zu trinken (kein Chlor etc.). Kaltes Wasser war aber nur am WC erhältlich.

Das Frühstück ist bescheiden. Es stehen Semmeln (für Deutschland: Brötchen), Brot, Schinken, Käse, Honig, Marmelade, Butter und Müsli zur Auswahl. Zum Trinken: Kaffee, Tee, Milch und Orangensaft (tw. verdünnt mit Wasser).

Im Zimmer gibt es kostenloses Internet (WLAN). Bis zum Frühstückstisch reichte dieses aber anscheinend nicht. Das Frühstück fand in einem Restaurantbereich im Erdgeschoß statt.

Parken kostet extra. Ebenso wenn man einen Fernseher am Zimmer haben will.

Im Erdgeschoß war eine Baustelle zu sehen. In einem Aushang wird um Verständnis gebeten. Aber an dem Wochenende, wo wir da waren, ruhten anscheinend die Arbeiten. Es gab keine Beeinträchtigungen.

Zusammenfassung

Pro

Contra

Mein Fazit

Wir waren zufrieden. Für 27 € pro Nacht ist die Leistung ok, wobei der Preis mittlerweile – nach abgeschlossener Renovierung – gestiegen sein dürfte.

Weiter

Verkehr: Personenkilometer/Wege
Konsum: Auto
Freizeit: CouchSurfing

Weblinks