Mario Sedlak
Elektroauto
Umweltschutz
Hauptthemen
Foto
Foto
Foto
Foto

Beliebt bei Firmen, die umweltfreundlich sein wollen

Renault Kangoo ZE

Der Kangoo ZE (Zero Emissions = keine Emissionen) ist laut Herstellerangaben[1] "der erste Kleintransporter mit Elektroantrieb, der bei der Nutzlast (650 kg) keine Einschränkungen hinnehmen muss." Er wurde von 2011–2017 angeboten. Es gab ihn auch mit Verbrennungsmotor.

Daten

Leergewicht: 1483 kg
maximale Zuladung: 595 kg (inkl. Menschen)
maximale Anhängelast: 374 kg
nutzbare Akkukapazität: 22 kWh
Akkugewicht: 260 kg
Motorleistung: 44 kW
Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h[2]
Laderaumvolumen: 3500 l (bei umgeklapptem Beifahrersitz) – "in dieser Fahrzeugklasse riesig"[3]

Varianten

Das Vorgängermodell (Kangoo Electri' Cité) war bereits in den 1990ern zu haben. Es hatte Nickel-Cadmium-Akkus (ähnlich wie der Citroen Saxo electric). Laut einem Erfahrungsbericht fuhr es sich ganz ordentlich. Siehe dort auch technische Daten. Der Verbrauch lag laut Wikipedia bei ca. 25 kWh/100 km.

Den Kangoo ZE gibt es als Kangoo Maxi ZE mit einer Länge von 4,66 statt 4,28 m[4] sowie als Zwei- oder Fünfsitzer[5].

Seit 2017 auch mit 33 statt 22 kWh Akkukapazität oder als Wasserstoff-Elektroauto (Renault Kangoo ZE H2)

Akku

Ladezeiten

6–9 Stunden[6] bei 230 V Wechselstrom und 16 A an einer Wandladestation[7]

Nur einphasig (2,3–3,7 kW) an Typ-1-Ladeanschluss – Für eine schnellere Lademöglichkeit gibt es angeblich "keine Nachfrage".

Haltbarkeit

Für den elektrischen Antriebsstrang gab Renault 5 Jahre lang bei max. 100 000 km Garantie. Für den Akku werden 75% der ursprünglichen Kapazität garantiert.[8]

Verbrauch und Reichweite

Einfluss von Geschwindigkeit

Bei höheren Fahrgeschwindigkeiten steigt der Stromverbrauch stark an. Über Land wurden 20,3 kWh/100 km und auf der Autobahn 34,7 kWh/100 km gemessen.[12]

Sonstige Testergebnisse

Im Crashtest vier von fünf Sternen[13]

Die Heizung leistet laut Verkaufsprospekt bis zu 6 kW[14], erwies sich im Test des ADAC aber als "unzureichend".[15]

Für die Beschleunigung von 60 auf 100 km/h braucht der Kangoo ZE 16 Sekunden.[16]

Bei plötzlichen Ausweichmanövern deutliche Kipptendenz[17]

Erfahrungsberichte

Das Bremsen des Elektromotors beim Rekuperieren wird vom Fahrer oft als zu stark empfunden.[18]

Motor

Im Gegensatz zu den meisten anderen Elektroauto-Modellen hat der Elektromotor des Renault Kangoo keinen Dauermagneten, sondern baut das Magnetfeld elektrisch auf. Renault versprach sich davon Effizienzvorteile. Anderswo wird dieser Motortyp als weniger effizient gesehen, dafür sei er billiger und brauche weniger seltene Erden (Neodym).

Kosten

Ende 2011 begann der Verkauf des Kangoo ZE in Deutschland zum Preis von 23 800 € + z. B. 89,25 €/Monat Akkumiete inklusive Mehrwertsteuer.

In Gaubitsch wurde ein Renault Kangoo als Leihauto angeschafft. Ab einer Jahreslaufleistung von 20 000 Kilometern ist das Auto in den schwarzen Zahlen.[19]

Weiter

Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive

Quellen

[1] Verkaufsprospekt Renault Kangoo, S. 9
[2] Verkaufsprospekt Renault Kangoo, S. 25
[3] ADAC-Autotest: Renault Kangoo Z.E. (PDF), 2012, S. 3
[4] Verkaufsprospekt Renault Kangoo, S. 19
[5]
[6] Verkaufsprospekt Renault Kangoo, S. 25
[7] Verkaufsprospekt Renault Kangoo, S. 32
[8] Verkaufsprospekt Renault Kangoo, S. 38f.
[9] ADAC-Autotest: Renault Kangoo Z.E. (PDF), 2012, S. 2
[10] Verkaufsprospekt Renault Kangoo, S. 9
[11] Zeitschrift Internationale Transport Revue. Traktuell, 4/2012, S. 6
[12] ADAC-Autotest: Renault Kangoo Z.E. (PDF), 2012, S. 8
[13] ADAC-Autotest: Renault Kangoo Z.E. (PDF), 2012, S. 7
[14] Verkaufsprospekt Renault Kangoo, S. 32
[15] ADAC-Autotest: Renault Kangoo Z.E. (PDF), 2012, S. 5
[16] ADAC-Autotest: Renault Kangoo Z.E. (PDF), 2012, S. 5
[17] ADAC-Autotest: Renault Kangoo Z.E. (PDF), 2012, S. 6
[18] ADAC-Autotest: Renault Kangoo Z.E. (PDF), 2012, S. 7
[19] Change. Ein Magazin des Klima- und Energiefonds, 2015/2016, S. 19