Mario Sedlak
Elektroauto
Umweltschutz
Hauptthemen
Neue und erweiterte Seiten
Foto
Foto
Foto

Mercedes-Benz A-Klasse E-Cell

Die Elektroversion der A-Klasse hat Mercedes-Benz Ende 2010 in einer Kleinserie zu 500 Stück produziert und ausschließlich verleast – vor allem an Firmenkunden.

Daten

Leergewicht: 1591 kg
maximale Zuladung: 350 kg (inkl. Menschen)
maximale Anhängelast: 100 kg? (Traglast)
nutzbare Akkukapazität: 36 kWh
Akkugewicht: 370 kg
Motorleistung: 50 kW dauerhaft, kurzzeitig 70 kW
Höchstgeschwindigkeit: 150 km/h
Kofferraumvolumen: 435 l (1370 l bei umgeklappter Rückbank)

Varianten

Die A-Klasse wurde hauptsächlich mit Diesel- oder Benzinmotor verkauft. Sie ist jene Modellreihe, die beim legendären Elch-Test umkippte – weil im Unterboden Platz für einen großen Akku vorgesehen war, der aber bei den Verbrennervarianten leer blieb und für einen hohen Schwerpunkt sorgte. Erstaunlich, dass die teure und damals neue Doppelbodenkonstruktion sinnlos verbaut wurde. Mit Akkus ist die Straßenlage sehr stabil.

Akkus

Die A-Klasse E-Cell hat das gleiche Akkupaket (allerdings zwei davon) wie der elektrische Smart ForTwo – einen Lithium-Akku mit ca. 4000 Rundzellen, geliefert von Tesla Motors.

Zur Kühlung des Akkus hat der E-Cell mehrere Flüssigkeitskreisläufe.

Ladezeiten

Ladeprobleme

Ab und an gab es ein wenig "Synronisierungsprobleme" zwischen der Box und dem Fahrzeug, bis der Ladevorgang begann. Geladen hat unser Fahrzeug jedoch nach einer Weile – und mehrfachem Ein- und Ausstecken des Ladekabels – dann doch immer problemlos.

Aufladeverlust

9,5%

Verbrauch und Reichweite

Test von Auto, Motor und Sport:

Einfluss von Kälte

Bei –7°C sinkt die Reichweite von 230 auf 152 km (–35%).

Einfluss von Hitze

im Test des ADAC: 16% weniger Reichweite (147 statt 175 km) bei 30°C und Klimaanlage auf 22°C

Erfahrungsbericht

11,5 kWh/100 km im Schnitt über 1000 km; 18–20 kWh/100 km im normalen Alltagsverkehr, zzgl. Ladeverlust; Reichweite bei rund 200 km

Sonstige Testergebnisse

Unter 5% Akkuladung wird die Motorleistung reduziert; wenig tiefer ABS und ESP abgeschaltet.

Erfahrungsbericht

Die A-Klasse E-CELL begeistert, fällt im Straßenverkehr jedoch eher selten auf – zu unserer Verwunderung. ... lediglich das lautlose Anfahren verwunderte oftmals.

Kosten

Die 500 produzierten A-Klasse E-Cells wurden um max. 900 €/Monat vermietet; inkl. Service um 1071 €/Monat. Das war fast doppelt so hoch wie bei einem A-Klasse-Auto mit Verbrennungsmotor. Dennoch gab es Interessenten für 2000 Stück.

Weiter

Think City