Mario Sedlak
Fotos nach Themen
Fotos nach Ort
Fotos nach Datum

Fledermausführung
14.9.2007

In Deutsch-Wagram beim Marchfeldkanal konnte man bei einem Vortrag mehr über Fledermäuse erfahren und zwei Exemplare aus nächster Nähe betrachten.

Anschauungsobjekte

Durch Zufall befanden sich gerade zwei Fledermäuse in Pflege, welche aufgrund vermuteter Verletzungen abgegeben wurden:

Die Weißrandfledermaus ist eigentlich im Mittelmeerraum heimisch und in Österreich nur selten anzutreffen. Sie ist laut Herrn Mayer erst vor ca. 10 Jahren nach Österreich eingewandert – wahrscheinlich aufgrund des Klimawandels.

Der Unterschied zwischen einer Weißrandfledermaus und einer "gewöhnlichen" Zwergfledermaus ist minimal und nur erkennbar, wenn man das Tier in die Hand nehmen kann.

Vortrag

Fledermaustanz

Zur Auflockerung ein lustiges Fledermaus-Lied

Freilassung der Fledermäuse

Eine Fledermaus im Flug zu sehen, war für mich ein einprägsames Erlebnis. 2 Tage später entdeckte ich eine Fledermaus in der Donaustadt nicht weit vom Bundesländerhof, wo ich wohne. Sie kreiste ohne Unterbrechung zumindest ein paar Minuten über einem Parkplatz neben der Donaustadtstraße. Wahrscheinlich hätte ich sie früher für einen Vogel gehalten, aber nun kenne ich die typischen zappelnden Flugbewegungen. Ich wusste bisher gar nicht, dass Fledermäuse in meiner Gegend vorkommen.

Spaziergang beim Rußbach und Marchfeldkanal

Das Wetter war ausgezeichnet: wolkenlos und warm. Eigentlich gute Bedingungen, um Fledermäuse anzutreffen, aber der Bat-Detektor, welcher die Ultraschall-Schreie der Fledermäuse hörbar macht, ortete nur in großer Höhe etwas, sodass wir keine Beobachtungen machen konnten. Bessere Chancen hat man, wenn man ganz still ist – das ist in einer großen Menschengruppe, wie wir sie waren, nicht der Fall.

Weblinks