Mario Sedlak
Softwareentwicklung
Software
Computer
Hauptthemen

Microsoft DOS (Disk Operating System)

Während Windows über eine grafische Benutzeroberfläche verfügt, steuerte man den Vorgänger DOS durch Eingabe von Befehlen. Das ist weniger komfortabel, aber für manche Zwecke sogar heute noch der schnellste Weg, um etwas zu tun. Das Meiste kann man mittlerweile auch mit Visual Basic Script machen, aber oft braucht man dafür deutlich mehr Programmcode.

Unter Windows startet man die MS-DOS-Eingabeaufforderung am schnellsten mit Windows-Taste+R und Eingabe von cmd

DOS-Befehle

Wenn man an den Befehl /? anhängt, bekommt man i. A. eine Hilfe angezeigt.

Befehl Verwendung
subst Damit kann ich einen langen Verzeichnispfad einem Laufwerksbuchstaben zuweisen. So verwende ich z. B. f: anstatt d:\temp, was mir auf Dauer viel Zeit spart.
findstr zum Durchsuchen von Textdateien mit regulären Ausdrücken
fc zum Vergleichen von zwei Textdateien
set Zeigt Umgebungsvariablen an – Die kann man auch in Windows verwenden: z. B. führt %appdata% direkt in einen Ordner deines Profils.
xcopy zur Datensicherung
attrib zum Ändern der Datei-Attribute ganzer Verzeichnisbäume – Funktioniert im Explorer manchmal nicht gut. Das "Archiv"-Attribut wird von xcopy verwendet.
del Habe ich schon oft verwendet, um Dateien zu löschen, die der Explorer aus unerklärlichen Gründen nicht löschen konnte.

Tastenkürzel

Tastenkombination Wirkung
Pause Befehl wird angehalten (Fortsetzung nach beliebigem Tastendruck) – Ist für mich einer der Gründe, wieso ich meine Skripts gerne im MS-DOS-Fenster ausführe.
Strg+C Ausführung abbrechen

Konfiguation

Durch Klicken auf das Icon in der Titelleiste des MS-DOS-Fensters kann man Eigenschaften festlegen. Ich verwende:

Weiter

Software: Google-Desktop
Programmiersprachen: Java

Weblinks