Mario Sedlak
Strommarkt
Hauptthemen

WEB Windenergie AG als Ökostrom-Anbieter

Die WEB Windenergie ist seit 2013 nicht nur Ökostrom-Erzeuger, sondern auch Ökostrom-Anbieter in Österreich. Der verkaufte Ökostrom stammt aus ihren eigenen Kraftwerken.

Warum ich zur WEB Windenergie gewechselt bin

Seit 2015 gibt es in Österreich meiner Ansicht nach keinen Ökostrom-Anbieter mehr, der mit dem Aufpreis etwas Unterstützungswürdiges macht. In logischer Folge suchte ich nach dem kostengünstigsten Ökostrom-Angebot. Die WEB war mit einem Preis von 2,96 Cent/kWh ohne Grundgebühr für mich mit Abstand der Bestbieter. Vorher musste ich eine Aktie der WEB Windenergie kaufen (kostete 355 €), da es ein vergünstigter Aktionärstarif war.

Der günstige Preis galt nur für max. 1000 kWh/Jahr. Jede Kilowattstunde darüber hinaus kostete 8,04 Cent bis bei einem Jahresverbrauch von 2000 kWh ein Durchschnittspreis von 5,50 Cent/kWh erreicht wird. Dies war ein kurioses Tarifmodell, das sich nicht aus tatsächlichen Kosten ergibt, sondern ausdrücklich den Anreiz zum Stromsparen maximieren sollte. Es wurde am 1.6.2016 für Neukunden abgeschafft. Bestehende Kunde behalten noch den Preis. Falls die WEB Windenergie den Strompreis erhöht, kann ich sofort zu einem anderen Stromanbieter wechseln.

Ökologische Einschätzung

Positiv

Foto

WEB-Wasserkraftwerk Imst (Tirol)

Negativ

Kunden

Im Jahr 2014 erzielte die WEB Windenergie als Ökostrom-Anbieter 188 000 € Umsatz. Beliefert wurden hauptsächlich die eigenen Aktionäre,[1] wahrscheinlich weniger als 1000. Auch wenn seitdem einige neue Kunden gewonnen wurden, ist der Direktverkauf an Endkunden noch lange kein bedeutendes Geschäftsfeld für die WEB Windenergie.

Weiter

Aktie der WEB Windenergie

Siehe auch

Quellen

[1] WEB Windenergie: Nachhaltigkeits- und Geschäftsbericht 2014 (PDF, 11 MB), S. 22f.