Mario Sedlak
Haushalt
Geld
Hauptthemen

Kriterien für den Kauf meines Warmwasserspeichers

Nachdem der Warmwasserspeicher meiner Mutter durch mangelhafte Wartung kaputt gegangen war, schaute ich mich in Baumärkten nach einem neuen um. Es gibt Geräte in unterschiedlichen Preisklassen. Ich wollte wieder einen mit Email-Beschichtung, denn die sollten nicht so schnell durchrosten.

Leider fand ich – im Jahr 2001 – keinerlei brauchbare Kauftipps im Internet und in Konsumentenmagazinen. Also fragte ich die Verkäufer in den Baumärkten, aber die erzählten mir die abenteuerlichsten Sachen:

Anstatt sich von Verkäufern etwas aufschwatzen zu lassen, sollte man sich lieber selber informieren. In den Baumärkten, wo ich war, wird einem das aber nicht gerade leicht gemacht, denn es sind nicht viele technische Daten über die Speicher angegeben. Interessant wäre z. B. wie gut die Isolierung ist. "99% aller Leute kaufen die Speicher nach dem Aussehen oder nach der Marke", meinte ein Installateur.

Nachteile meines Geräts

Eine eingebaute Zeitschaltuhr wie bei meinem Geschirrspüler wäre auch praktisch – aber nur wenn ich mir damit nicht gleichzeitig einen ständigen Standby-Verbrauch einhandle.

Weiter

Warmwasser sparen