Mario Sedlak
Umweltschutz
Geld
Irrtümer
Themen
Freizeit
Mathematik
Humor
Glaube
Computer
Wirtschaft
Über meine Artikel

Tanktourismus ist kein Problem?

Der ARBÖ will aufklären:

Unter Tanktourismus stellt sich "Otto Normalverbraucher" vor, dass jemand viele Kilometer fährt, nur um in Österreich günstiger zu tanken und damit die heimische Umwelt zu verschmutzen. Davon kann (bis auf den kleinen Grenzverkehr) keine Rede sein.

Irrtum!

Lt. Verkehrsclub Österreich fahren 550 000 Lkw pro Jahr durch Tirol, obwohl sie über die Schweiz einen kürzeren und schnelleren Weg hätten.[1] Ursache ist der billigere Diesel und die geringere Maut auf unseren Straßen.

Über die genaue Anzahl der unnötigen Umwegfahrten, die der billige Treibstoff auslöst, kann man sicherlich streiten, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass – so wie der ARBÖ behauptet – kein einziger Lkw seine Route ändert.

Von einem "kleinen Grenzverkehr" kann auch nicht wirklich gesprochen werden. Bei grenznahen Tankstellen muss man bis zu einer halben Stunde auf eine freie Zapfsäule warten. Siehe Tanktourismus

Weiter

Sind die Treibstoffsteuern in Österreich hoch genug?

Quellen

[1] VCÖ-Presseaussendung vom 23.4.2008 (nicht mehr aufrufbar)