Mario Sedlak
Strommarkt
Siehe auch
Hauptthemen

Bilanzgruppe der Firma Oekostrom

Die Firma Oekostrom hat als einziger der reinen Ökostrom-Anbieter Österreichs eine eigene Bilanzgruppe (Bezeichnung: 14XOEKOSTROM-V-O). Für Kunden, die den Ökostrom des Unternehmens kaufen, hat das keinerlei Auswirkungen.

Vor- und Nachteile einer eigenen Bilanzgruppe

Die Firma Oekostrom verwendet die eigene Bilanzgruppe als Werbeargument, um zu belegen, dass sie keinerlei konventionellen Strom für ihre Kunden einkauft. Würde sie sich der Bilanzgruppe einer konventionellen Stromfirma anschließen, könnte der Vorwurf einer rechnerischen Umverteilung von Strom erhoben werden. Allerdings ist für Außenstehende sowieso nicht ersichtlich, welche Geschäfte in der Bilanzgruppe gebucht werden, und die höheren Kosten einer eigenen Bilanzgruppe können gerade bei einem so kleinen Unternehmen wie der Firma Oekostrom stark ins Gewicht fallen.

Stromaufbringung

In den Anfangsjahren der Firma Oekostrom hat sie praktisch nur auf die Jahresmengen geschaut, also dass am Jahresende genügend Kilowattstunden produziert bzw. eingekauft wurden. Den Ausgleich der Erzeugungsschwankungen ihrer Windkraftwerke (später auch Solarzellen) hat sie dem Netzbetreiber überlassen.[1]

2005 begannen die Kosten für die Ausgleichsenergie zu steigen. Die Firma Oekostrom kaufte daraufhin mehr konstanten Strom (Grundlast) ein, damit bei Windflauten das Defizit in ihrer Bilanzgruppe weniger groß ist. Es wurde auch kurz überlegt, auf die eigene Bilanzgruppe zu verzichten, aber diese wurde für eine "unbezweifelbare Stromkennzeichnung" als notwendig erachtet.[2]

Kurz vor Jahresende 2008 hat die Firma Oekostrom erstmals Windstromüberschüsse, die sie nun dank zugekaufter Wetterdaten prognostizieren kann, 1 Tag im voraus an der Strombörse verkauft.[3] Erst damit begann ein Bilanzgruppenmanagement, das seinen Namen verdient.

Bei zu wenig Wind kauft die Firma Oekostrom nun Strom aus Wasserkraftwerken zu. Das ist billiger als Ausgleichsenergie und zudem "sauberer", was für die Ökobilanz allerdings nicht zählt, da es für die Umwelt egal ist, ob die Firma Oekostrom oder ihr Handelspartner am freien Strommarkt zukauft.

Weiter

Firma Oekostrom als Gasanbieter

Quellen

[1] Firma Oekostrom: Präsentation vom 17.11.2002 (PDF, nicht mehr aufrufbar), S. 19
[2] Firma Oekostrom: Geschäftsbericht und Nachhaltigkeitsbericht 2005 (PDF, 2 MB), S. 55 (im PDF S. 56)
[3] Firma Oekostrom: Nachhaltigkeits- und Geschäftsbericht 2008 (PDF), S. 25 (im PDF S. 14)