Mario Sedlak
Radfahren
Freizeit
Hauptthemen

Fahrrad-Diebstahlversicherung

Anbieter und Kosten

Bei Argus ist eine Fahrrad-Diebstahlversicherung ab einer Jahresprämie von 9% des Fahrradneuwerts zu haben. Inklusive Schutz gegen Vandalismus sind ca. 12%/Jahr zu bezahlen. Ähnlich sind die Preise bei anderen Anbietern in Österreich und in Deutschland. Der Markt ist relativ überschaubar, da eigene Fahrrad-Diebstahlversicherungen nur von wenigen Firmen angeboten werden.

Fallstricke

Zahlt es sich aus?

Wenn die Prämie 10% des Kaufpreises deines Fahrrads ausmacht, dann lohnt sich die Versicherung für dich, wenn dir dein Gefährt öfter als einmal in 10 Jahren entwendet wird (wenn der Neuwert ersetzt wird). Fragt sich, wie realistisch das ist. Die wenigen vorhandenen Daten über Fahrraddiebstähle besagen:

Aus diesen Daten kann ich keine eindeutige Empfehlung ableiten. Ich wage aber zu bezweifeln, dass die Versicherungen etwas zu verschenken haben. Das heißt:

Keine gute Idee ist es jedenfalls, die Diebstahlversicherung als Ersatz für einen guten Diebstahlschutz zu verwenden. "Den Aufwand und die Unannehmlichkeiten, bis ich ein neues Fahrrad wieder habe, ersetzt mir keine Versicherung", warnt Argus.

Foto

Dieses Rad wurde mir gestohlen.

Foto

Mein neues, stärkeres Schloss

Meine Erfahrung

Eine Versicherung ist meines Erachtens nur dann sinnvoll, wenn der Schaden, den sie abdeckt, existenzbedrohend sein kann. Der Diebstahl eines Fahrrads im Wert von 400 € fällt für mich nicht darunter. Daher habe ich auch noch nie eine Diebstahlversicherung abgeschlossen.

Einmal hätte ich sie schon gebraucht: Mein KTM-Rad wurde mir nach 6 Jahren Alltagsradeln und insgesamt 28 000 gefahrenen Kilometern gestohlen. Jetzt habe ich aber ein stärkeres Bügelschloss, das nicht so leicht aufgebrochen werden kann. Damit sollte mein Diebstahlrisiko kleiner als 10%/Jahr sein.

Mein Fazit

Unbedingt zu empfehlen sind Fahrrad-Diebstahlversicherungen nur für jene Menschen, die im Falle eines Verlustes "Rotz und Wasser" heulen.

Weiter

Transportrad

Quellen

[1] Verkehrsministerium: Präventionsstrategien zum Fahrraddiebstahl (PDF, 4 MB), S. 12 (im PDF S. 6)
[2] Innovative Präventionsstrategien zum Fahrraddiebstahl, Workshop 3: Versicherungen und Schlösser (PPT), Folie 3