Mario Sedlak
Computer
Hauptthemen

Tote Links

Du suchst schon seit einer halben Stunde nach der Antwort auf eine Frage im Internet. Endlich hast du in einem Diskussionsforum die gesuchte Lösung gefunden. Sie soll auf einer Website stehen. Du bist nur noch einen Mausklick entfernt. Doch der Forumsbeitrag ist bereits 3 Jahre alt und auf der Webseite kommt nur die Meldung: "Seite nicht gefunden"

Pech gehabt!

Viele Website-Betreiber organisieren ihre Webseite regelmäßig neu und zerstören damit alle irgendwo auf der Welt vorhandenen direkten Links und Lesezeichen. Dafür gibt es keinen technischen Grund: Selbst wenn man wirklich die Dateien am Webserver neu ordnen muss, kann man für alle alten Adressen eine Weiterleitung definieren. Und wenn man so viele Seiten hat, dass das zu mühsam ist, kann man zumindest die wichtigsten Seiten weiterleiten. Die Auswertung des Webserver-Logfiles zeigt, welche das sind.

Im Vergleich zu den Ausgaben für die "Neugestaltung" einer Website ist das Anlegen von Weiterleitungen ein minimaler Aufwand. Häufiger Fehler: Man strengt sich mächtig an, um neue Besucher anzulocken und vergrämt die alten, die ihre Seite nicht mehr finden. Hier fehlt den Verantwortlichen das Problembewusstsein. Es kommen nicht alle Besucher über die Startseite oder Google!

Zumindest Firmen, die dafür bezahlt werden, über das Web Inhalte und Dienstleistungen anzubieten, sollten sich bemühen, keine kaputten Links zu produzieren. Dass sich die ganze Welt ändern muss, wenn bei ihnen eine Änderung in der Datenbank nötig ist oder wenn ein neues Content-Management-System eingesetzt werden muss, ist nicht Stand der Technik.

Ausmaß des Problems

Tote Links ärgerten die Internet-Benutzer bereits 1998. Die damals schon gesehene Gefahr, dass das Internet von einem großen Hypertext zu isolierten Dokumentsammlungen verkommen könnte, hat sich heute mehr oder weniger verwirklicht.

Laut einer Untersuchung waren nach 1 Jahr 11% und nach 2 Jahren 27% aller Links kaputt. Auf meiner Website muss ich pro Jahr rund 8% aller externen Links reparieren. Eine Verlinkung zu Websites, wo die Inhalte erfahrungsgemäß nur eine begrenzte Lebensdauer haben, versuche ich daher zu vermeiden.

In der Wikipedia sind ständig ca. 10% aller Weblinks defekt.

Abhilfe

Weiter

Javascript

Weblinks