Mario Sedlak
Wissenschaftstheorie
Wissenschaft
Hauptthemen

Wiederholbarkeit

Es ist extrem unwahrscheinlich, im Lotto sechs Richtige zu haben. Wenn es dennoch wer schafft, ist dann bewiesen, dass er die Zukunft voraussehen kann? Natürlich nicht! Erst wenn er seine Leistung oft genug wiederholen kann, würden wir ihm das glauben. Das heißt nicht, dass er jede Woche den Haupttreffer machen müsste, aber er müsste auf Dauer (im Durchschnitt) deutlich besser sein als es nach den Regeln der Wahrscheinlichkeit zu erwarten wäre.

So ist die Forderung der Wiederholbarkeit in der Wissenschaft zu verstehen:

Die Wiederholbarkeit ist in der Wissenschaftstheorie keine grundlegende Bedingung, sondern ergibt sich aus dem, was man aus Erfahrung gelernt hat.

Weiter

Definitionen