Mario Sedlak
Wissenschaft
Siehe auch
Hauptthemen
Foto

Ein Biologe erklärt die Natur.

Foto

Kleinlebewesen unter dem Mikroskop

Foto

"Scheinfrüchte"

Foto

"Beeren"

Foto

Blindschleiche

Foto

Im Nationalsozialismus wurde die Biologie missbraucht.

Biologie

Die Biologie ist die Wissenschaft von allem Lebendigen. Aus Sicht der Biologie basiert Leben rein auf Physik und Chemie. Dennoch sind die Erkenntnisse der Biologie bei Weitem nicht so "exakt" und unstrittig. Ein Grund dafür ist:

Die Biologie ist eher mit der Geschichte als mit der Physik verwandt. Um die Gegenwart zu verstehen, muss man die Vergangenheit kennen, und zwar bis in Einzelheiten hinein.[1]

Das ist natürlich schwer. Außerdem sind schon die Vorgänge in einem einzigen Organismus dermaßen komplex, dass sie auf absehbare Zeit weder vollständig erfasst noch in einem Computer simuliert werden können. Die Biologen müssen sich damit zufriedengeben, nur allmählich einzelne Zusammenhänge ans Licht bringen zu können.

Meine Erfahrung

Irreführende Bezeichnungen

Die Biologie überrascht mich immer wieder:

Kritik

Viele Menschen wollen

Diese Menschen sollten einsehen, dass die Wirklichkeit nicht verpflichtet ist, ihren Wünschen zu entsprechen. Die Welt ändert sich nicht, wenn man entrüstet über sie ist.

Die Kritiker haben mit ihren unwissenschaftlichen Argumenten aber offenbar genügend gesellschaftlichen Druck aufgebaut, dass sich Biologen nicht mehr trauen, alle Hypothesen aufzustellen und unvoreingenommen zu untersuchen. Die Biologie ist durch den Nationalsozialismus, wo grausame Taten mit zweifelhaften "rassenbiologischen Analysen" begründet wurden, vorbelastet. Heute scheint das Pendel in die entgegengesetzte Richtung auszuschlagen, wo es tw. genauso weit von den Tatsachen entfernt ist.

Meine Meinung

Ich lehne entschieden ab:

Hingegen bin ich überzeugt, dass der Mensch aus Sicht der Biologie weit besser verstanden werden kann als es ohne Einbeziehung unserer biologischen Vergangenheit möglich wäre.

Weiter

Ökologie

Weblinks

Literatur

Quellen

[1] Carl Sagan: Unser Kosmos. Eine Reise durch das Weltall. München, Zürich: Droemer Knaur, 1982, S. 53
[2] Fritz Seewald u. a.: Biologie heute 2 (Schulbuch), Veritas: Linz, 5. Aufl. 1997, S. 47