Mario Sedlak
Wissenschaft
Denkweisen
Hauptthemen

Denkweisen von Gefühlsmenschen

In der Fernsehserie Raumschiff Enterprise gibt es Wesen, die sich von Gefühlen ernähren. Für einen Physiker ist das absurd, da Gefühle keine eigenständige physikalische Realität besitzen, doch Gefühlsmenschen dürfte es plausibel erscheinen, denn auch sie "leben" von Gefühlen.

So verstehe ich, wieso es für Gefühlsmenschen wichtiger ist, dass etwas schön und angenehm ist als dass es logisch und wahr ist.

Auf Widersprüche in ihren Denk- und Verhaltensweisen angesprochen, entgegnen Gefühlsmenschen typischerweise, dass man Menschen eben nicht mit "kalter" Logik begreifen kann. Aus meiner Sicht lassen sich Gefühlsmenschen aber durchaus logisch verstehen. Nur ist das Ziel, das sie verfolgen, für Vernunftmenschen nicht naheliegend:

Gefühlsmenschen wollen täglich viele positive, aber keine negativen Gefühle erleben und ordnen diesem Wunsch alles andere unter.

Damit unterscheiden sie sich drastisch von einem Wissenschaftler, der möglichst viele Erkenntnisse haben will und sich freut, wenn er etwas Neues über die Welt erfährt, egal ob das etwas Schönes oder Enttäuschendes ist. Unterdrückung von Erkenntnissen ist für einen Wissenschaftler eine Horrorvorstellung. Ein Gefühlsmensch hingegen kann ohne das Schöne, Angenehme nicht leben. Er braucht positive Gefühle wie einen Bissen Brot. Das erklärt

Ich kann das durchaus verstehen: Wenn ich mich entscheiden müsste, auf das Essen oder auf die wissenschaftliche Denkweise zu verzichten, wäre ich genauso.

Weiter

Psychologie: Vernunftmensch
Denkweisen: Denkweisen von Anhängern der Chemtrail-Verschwörungstheorie