Mario Sedlak
Umweltschutz
Hauptthemen
Foto
Foto

Stahlgitter im Beton

Foto

Stahlbeton innen

Stahlbeton

Beton wird meist durch eingegossene Stahlstangen verstärkt.

Anteil von Stahl

Je stärker ein Beton-Bauteil belastet wird, desto mehr Stahl wird benötigt. Typische Werte:

Bauteile Anteil von Stahl
laut Masterarbeit an der TU Graz[1] laut Betreuer dieser Masterarbeit[2] laut Gutachten für einen Tunnel[3]
Fundamente 30–60 kg/m3 80 kg/m3
Wände 20–60 kg/m3 100 kg/m3
Decken 50–80 kg/m3 100 kg/m3
Balken 80–100 kg/m3
Stützen 100–130 kg/m3 150 kg/m3
Tunnel 72–110 kg/m3

Beispiele

Beton Stahl
Zugtunnel in Leipzig Schlitzwände 37 000 m3 2 200 t = 59 kg/m3
gesamt (ca.) 140 000 m3 28 000 t = 200 kg/m3
ÖBB-Lainzer Tunnel Nassspritzbeton 100 000 m3 5 200 t = 52 kg/m3
Innenausbau 78 000 m3 12 000 t = 154 kg/m3
gesamt 178 000 m3 17 200 t = 97 kg/m3
Idsteintunnel (für Schnellfahrstrecke Köln–Rhein/Main)[4] 75 000 m3 9 500 t = 115 kg/m3
U-Bahn Sofia[5] 82 800 m3 9 300 t = 112 kg/m3
Wiener U-Bahn-Netz 2 700 000 m3 300 000 t = 111 kg/m3
135 m hohes 3-MW-Windrad mit 22 m tiefem Fundament[6] 920 m3 90 t = 98 kg/m3

Klimabilanz

Aus den Klimabilanzen der verwendeten Stoffe ergibt sich:

Stoff CO2-Emissionen Dichte Anteil im Stahlbeton ergibt CO2-Emissionen
Stahl 17121760 kg/t 7850 kg/m3 20–200 kg/m3 = 0,0025–0,025 m3/m3 34–342 kg/m3
Beton 173–320 kg/m3 = 72–133 kg/t 2400 kg/m3 0,9975–0,975 m3/m3 173–312 kg/m3
Stahlbeton = Summe: 207–654 kg/m3

Als Durchschnittswert werden in einem Medienbericht 320–340 kg/m3 angegeben. Stark belastete Bauteile, die viel Stahl und Zement brauchen, verursachen überdurchschnittlich viel CO2.

Verbrauch

Stahlbeton ist mit über 100 Millionen verbauten Kubikmetern im Jahr der wichtigste Baustoff Deutschlands. 12 % der deutschen Stahlproduktion werden jährlich zu rund 6 Millionen Tonnen Betonstahl verarbeitet.

Preis

Allein der Stahl kostet ca. 550–850 €/t ohne Umsatzsteuer (Stand: 2015).[7] Kleinkunden wie Einfamilienhausbauer zahlen eher 1,50–1,80 €/kg. Hinzu kommt der Preis von Beton.

Bezeichnung

Der Fachbegriff für die Stahlstangen im Stahlbeton ist Bewehrung; der "Anteil des Stahls" wird Bewehrungsgrad genannt (nützlich zum Googeln).

Der Name Bewehrung stammt wie der Stahlbeton selbst aus der Militärtechnik.

Weiter

Torf

Quellen

[1] Michael Weiss: Kennzahlen für Stahlbetonarbeiten. Anwendung bei Hochbauprojekten (PDF), 2010, S. 71 (im PDF S. 83)
[2] Christian Hofstadler: Kalkulation von Stahlbetonarbeiten: Schalarbeiten, Bewehrungsarbeiten, Betonarbeiten (PDF), S. 51 (im PDF S. 50)
[3] Helmut Hesse: Technische und bauwirtschaftliche Einzelheiten zur Untertunnelung des Ortes Mörlenbach nach der Variante W 4 (PDF), 2015, S. 9 und 12 (im PDF S. 10 und 13)
[4] Klaus Radermacher, Andreas Hermann: Ganzheitliche ökologische Bilanzierung von Verkehrssystemen (PDF), 2021, S. 11
[5] Elvina Stoynova: U-Bahn Sofia – Projekt Anbindung "Studentski grad" an die U1 (PDF), Diplomarbeit, 2010, S. 46 (im PDF S. 47)
[6] Kontakt. Das Mitarbeitermagazin des Verbund, 3/2013, S. 13
[7] Vgl. Helmut Hesse: Technische und bauwirtschaftliche Einzelheiten zur Untertunnelung des Ortes Mörlenbach nach der Variante W 4 (PDF), 2015, S. 10

Seite erstellt am 16.4.2021 – letzte Änderung am 24.1.2022