Mario Sedlak
Geld
Siehe auch
Hauptthemen

Anlageberatung

Ich habe zu Beratern generell kein großes Vertrauen, so auch nicht zu Beratern, die Tipps in Sachen Geldanlage geben.

Kritik

Die Gefahr eines Interessenskonflikts ist sehr groß. Der Unwissende merkt es nicht, wenn der Berater statt der besten Produkte jene vorschlägt, für die der Berater die höchste Provision bekommt. In Banken werden meist nur konzerneigene Produkte angeboten oder Produkte von bestimmten Firmen. Das kostengünstigste Produkt ist meist "unbekannt", denn von den Spesen lebt ja die Bank. Die Berater stehen unter Verkaufsdruck, der leicht dazu führen kann, mehr zu verkaufen, als der Kunde eigentlich braucht.

Selbst angeblich "unabhängige" Berater sind wohl kaum wirklich unabhängig, denn nicht alle Firmen zahlen für einen vermittelten Vertragsabschluss gleich viel Provision.

Konsumentenorganisationen testen hin und wieder die Qualität der Beratungsgespräche. Dabei zeigt sich, dass man mit ein bisschen Pech völlig unpassende und zuweilen teure Empfehlungen bekommen kann. Wirklich krasse Beratungsmängel kommen aufgrund relativ strenger Gesetze (Beraterhaftung) jedoch nicht sehr oft vor.

Schlechter sieht es aus, wenn man irgendwo im Bekanntenkreis von einer "tollen Investmentmöglichkeit" erfährt, die bereits einem Freund sensationellen Ertrag eingebracht hat. Die Leute sind meiner Erfahrung nach sehr schnell von irgendetwas begeistert, ohne die genauen Risiken zu kennen.

Eigene Erfahrungen

Ein Berater von MLP hat mir eingeschärft, ich müsse unbedingt eine Lebensversicherung abschließen, denn diese hat einen Steuervorteil und ohne ihr würde ich "mein Steuerproblem nicht in den Griff bekommen". Dabei habe ich überhaupt kein "Steuerproblem". Für meine vor dem 1.10.2011 gekauften Zertifikate muss ich keinerlei Steuer zahlen. Hingegen ist eine Lebensversicherung die teuerste Form der Geldanlage – weil zu viele Leute daran mitverdienen wollen.

Alternative

Für mich ist klar, dass kein Weg daran vorbei führt, mich selbst zu informieren. Das Internet bietet eine Fülle an mehr oder weniger brauchbaren Informationen. Insgesamt ist die Sache zwar recht komplex, aber das Wesentliche kann man, glaube ich, relativ schnell begreifen.

Siehe auch