Mario Sedlak
Wissenschaft
Hauptthemen
Neue und erweiterte Seiten

Römische Zahlen

Nicht in der Mathematik, aber sonst für diverse Zwecke werden gelegentlich noch die alten Zahlzeichen aus der Römerzeit verwendet:

Wert Zeichen Möglicher Ursprung
1 I ein Finger
5 V eine gespreizte Hand[1]
10 X zwei überkreuzt gespreizte Hände[2]
50 L halbes C (Zeichen für 100)
100 C lateinisch centum (hundert)
500 D Hälfte eines früher verwendeten Zeichens für 1000
1000 M lateinisch mille (tausend)

Um andere Zahlen darzustellen, können Symbole nebeneinander geschrieben werden, wodurch sich ihr Wert addiert:

Wert Zeichen
1 I
2 II
3 III
15 XV
18 XVIII
350 CCCL
525 DXXV
1888 MDCCCLXXXVIII
2020 MMXX
5000 MMMMM

Wie in der Liste zu sehen, werden normalerweise zuerst die Buchstaben mit hohem Wert geschrieben. Bei umgekehrter Reihenfolge wird der Wert abgezogen:

Wert Zeichen
4 IV
9 IX
41 XLI
95 VC
449 CDIL
1492 MXDII
1789 MDCCLXXXIX
1790 MDCCXC
1975 MCMLXXV

Vorteil

Nachteile

Meine Meinung

Ich mag keine römischen Zahlen und verwende sie auch nicht.

Weiter

Philosophie

Quellen

[1] Mein großes Frage- und Antwortbuch. Köln: Inter Verlag, 1984, S. 153
[2] Mein großes Frage- und Antwortbuch. Köln: Inter Verlag, 1984, S. 153