Mario Sedlak
Geld
Hauptthemen

Einlagensicherung

Viele schrecken vor dem Wechsel zu einer Bank, die sie nicht kennen, zurück, weil sie Angst haben, die Bank könnte pleitegehen. Was viele nicht wissen: Die Spareinlagen sind bis zu 100 000 € gesetzlich gesichert.

Ich habe selber schon zwei Konkurse miterlebt:

Außer einer Wartezeit von einigen Monaten, während der ich über mein Guthaben nicht verfügen konnte, ist mir kein Schaden entstanden. Ich habe mein Geld in voller Höhe samt Zinsen erstattet bekommen.

Die Erstattung erfolgt nicht automatisch, sondern über Antrag. Für den Antrag hast du 30 Jahre Zeit.

Was ist nicht gesichert

Zukunft

Es wurde zur Diskussion gestellt, dass die gesetzliche Mindestsicherung in Zukunft gelockert und ein Selbstbehalt von 10% ermöglicht werden könnte. Ich finde einen Selbstbehalt prinzipiell gerechtfertigt, da derzeit Kleinanleger risikolos die höchsten Zinsen kassieren können, während das Ausfallsrisiko von der Allgemeinheit (den anderen Banken) getragen wird. Das ist meines Erachtens eine Wettbewerbsverzerrung.

Andererseits dient die Einlagensicherung zur Stützung des gesamten Bankenmarkts. Das hat man in der Finanzkrise 2008 deutlich gesehen. Die gesetzliche Garantie verhindert, dass die Sparer in großem Stil Geld abheben und ihre Bank in Zahlungsschwierigkeiten bringen. Bei einer Panik wäre das gesamte Finanzsystem gefährdet, was auch für die Wirtschaft nicht ohne Folgen bliebe.

Weiter

Bausparen

Weblinks