Mario Sedlak
Lebenslauf
Themen
Wie ich arbeite
Wohnort
Mehr über mich
Foto

Firmenstandort Wien

IRM GmbH (Integriertes Ressourcen-Management)

Die Firma IRM war ein mittelgroßes Software-Unternehmen, das Systemlösungen für Energieversorgungsunternehmen und große Energieverbraucher entwickelte. Zu ihren Kunden zählten viele namhafte Konzerne und Stadtwerke in Europa, die mit der Software von der Firma IRM z. B. ihren Energiehandel abwickeln oder entscheiden, welche Kraftwerke wie viel Strom produzieren sollen.

Anfang 2007 wurde die IRM vom US-Unternehmen OpenLink aufgekauft. OpenLink ist ebenfalls ein Anbieter von Softwarelösungen für die Energiewirtschaft und sieht große Synergie-Effekte in der Zusammenführung beider Produkte, die Stärken in unterschiedlichen Bereichen haben.

Für den Endbenutzer sind die angebotenen Programme nicht relevant, daher ist die Firma IRM außerhalb der Branche kaum bekannt.

Wenn du genauer wissen willst, was eine Software wie die von IRM tut und wozu man sie braucht, dann empfehle ich dir den Artikel "Energieplanung leicht gemacht" auf der ehemaligen IRM-Website.

Mein Arbeitsbereich bei der IRM

Ich begann im Mai 2006 als Produktmanager für den Bereich "Handel". Zu meinen Aufgaben zählten:

Für meine Spezifikationen und Arbeitsweise habe ich sehr viel positives Feedback bekommen, sowohl von Kollegen als auch Kunden. Ich fand es sehr interessant, die Prozesse bei großen Softwareentwicklungen kennenzulernen. Es gibt bei der IRM eigene Abteilungen für Tests, Dokumentieren und Support. (Bisher kannte ich das nur in derselben Person vereint.) Auch sonst hatte ich den Eindruck gewonnen, dass bei der IRM absolut professionell gearbeitet wird. Die Mitarbeiter sind alle sehr gut motiviert und hilfsbereit.

Den Energiemarkt fand ich auch sehr spannend. Überwiegend aus eigenem Antrieb habe ich mir allmählich ein recht großes Wissen angeeignet.

Ende 2006 sah sich die Firma IRM aus betrieblichen Gründen gezwungen, das Produktmanagement zu verkleinern. Ich wechselte in die Abteilung für Spezifikation und Testmanagement, in der ich bereits während der Einschulung betreut wurde. Mein Arbeitsbereich änderte sich dadurch nur wenig, doch es kam nun nicht mehr zu der intensiveren Zusammenarbeit mit Kunden und zu der größeren Produktverantwortung, die für mich vorgesehen waren.

Das Arbeitsumfeld bei der IRM und die Kollegen sind spitze. Dennoch habe ich mich nach 1 Jahr Firmenzugehörigkeit entschlossen, zur Verbund AG zu wechseln, wo ich wieder mehr mit dem Energiemarkt zu tun habe.

Derzeit freier Berater

Als unabhängiger Experte für die Stromwirtschaft kann ich bei der Einführung von IRM-Produkten helfen. Z. B. habe ich für ein deutsches Stadtwerk ein Konzept zur Umsetzung des Stromhandels mit dem IRM-Programm iOpt erstellt.

Weiter

Verbund AG

Weblinks