Mario Sedlak
Computer
Hauptthemen

Spam

Unerwünschte Mails von dubiosen Absendern sind unter dem Namen "Spam" fast jedem ein Begriff. Spam-E-Mails sind so etwas wie unerwünschte Werbebriefe im Briefkasten, aber eigentlich sind sie keine ernstzunehmende Werbung, denn seriöse Firmen verschicken keine unerbetenen E-Mails; das ist hierzulande verboten. Am besten löscht man Spam-Mails ungelesen.

Wenn man überhaupt keine Spam-Mails bekommen möchte, darf man seine E-Mail-Adresse auf gar keinen Fall irgendwo im Internet veröffentlichen oder bei "Gewinnspielen" auf unseriösen Webseiten eingeben. Wahrscheinlich werden die Spammer aber früher oder später dennoch deine Adresse in die Finger bekommen, etwa weil sie in den Computer eines Freundes eingedrungen sind, der dich in seinem Mail-Adressbuch hat. Das passiert häufiger, als man denkt. Siehe Computer-Sicherheit

Spamfilter

Spam ist vollkommen uninteressant. Daher bieten Mailprogramme und Anbieter von Mailadressen oft eine Funktion zum automatischen Aussortieren von Spam-Mails. Leider ist die Treffergenauigkeit nie 100%:

Ich verwende auch einen Spamfilter, vor allem weil es lästig ist, wenn ich den Hinweis auf eine neue E-Mail angezeigt bekomme und in der Mehrheit der Fälle ist es nur Spam. Den Spamfilter von Thunderbird finde ich ganz gut, aber dennoch lösche ich nicht automatisch meine Spam-Mails, sondern schaue sie gelegentlich durch, denn manchmal ist der Filter eben etwas übereifrig.

Obwohl ich meine E-Mail-Adresse überall im Internet verwende, ist das Spamaufkommen eigentlich kein Problem für mich. Was mir aber tatsächlich oft Probleme bereitet, sind die unintelligenten Spamfilter, die auch meine Nachrichten ausfiltern.

Man bekommt als Absender meistens keine Information, dass die Mail "geschluckt" wurde. Spam wird oft mit gefälschten Absenderadressen abgeschickt und wenn ein Mailserver auf solche Spams antworten würde, würde er selbst "Spam" ausschicken. Möglich wäre aber, dass der Mailserver direkt die Annahme verweigert. Das tut z. B. der Mailserver von UPC Live (ehemalig Chello):

host smtpgate.chello.at[213.46.255.2] said: 552 5.2.0 jpq81g00E4Sdlnm02pq99A automated process detected unsolicited content (in reply to end of DATA command)

Ähnlich der Mailserver von EDIS:

The mail system : host mail.edis.at[91.227.204.131] said: 554 rejected due to spam content (in reply to end of DATA command)

Spamfilter sind eine beliebte Ausrede, wenn man auf eine Mail nicht antworten will. Man kann immer behaupten, der Spamfilter hat sie geschluckt ...

Weiter

Probleme mit Spamfiltern

Weblinks