Mario Sedlak
Hauptthemen
Siehe auch

Wissenschaftliche Erklärung der Religion

Der Glaube an übernatürliche, unsichtbare Mächte ist in allen Kulturen weltweit verbreitet. Obwohl wir heute die alltäglichen Naturphänomene auch ohne Annahme solcher "Mächte" erklären können, ist der Glaube an "irgendetwas Höheres" keineswegs verschwunden. Der Glaube scheint den Menschen regelrecht angeboren zu sein, verbunden mit einer beharrlichen Abneigung, ihn kritisch zu hinterfragen und in Zweifel zu ziehen.

Erklärungsversuch

Ich finde die Hypothese am plausibelsten, wonach die Menschen früher immer an eine göttliche Autorität glauben mussten, sonst hätte die Gruppe, in der sie lebten, nicht gehalten. Religion ist eine gute Möglichkeit, die Gruppenmitglieder dazu zu bringen, nicht alles zu tun, was für sie persönlich von Vorteil ist, sondern das, was für die Gruppe überlebenswichtig ist.

Es liegt auf der Hand, dass moralische Grundsätze überzeugender sind und eher eingehalten werden, wenn sie vom obersten Schöpfer stammen, als wenn sie von irgendeinem Menschen beschlossen wurden. Kaum jemand würde der Bibel so viel Aufmerksamkeit schenken, wenn ihre Autoren nicht behaupten würden, sie wäre "Gottes Wort". Und ohne die religiöse Überzeugung, dass es ein Leben nach dem Tod gibt, ist man weniger bereit, Opfer im Diesseits zu erbringen. Für die Gruppe ist es natürlich ein immenser Vorteil, wenn sie Soldaten, die zu allem bereit sind, in den "heiligen Krieg" schicken kann. Auch heute noch werden Menschen zu Selbstmordattentaten motiviert, indem man ihnen ein paradiesisches Leben im Jenseits verspricht.

Ich kann mir vorstellen, dass Gruppenmitglieder, die ihre Anführer anzweifelten und hauptsächlich an sich selbst dachten, die Überlebenschance der Gruppe verringerten und daher im Laufe der Evolution mitsamt ihrer Gruppe ausgestorben sind. Übrig blieben dann jene mit dem vorteilhaften angeborenen Glauben an höhere Autoritäten.

Kritik

Bei Gläubigen sind solche Erklärungsversuche nicht beliebt.

Natürlich ist obiger Erklärungsversuch tatsächlich nur eine unbewiesene Theorie. Wenn man sich eine Hypothese ausdenken kann, die eine wissenschaftliche Erklärung für das Glaubensbedürfnis der Menschen geben könnte, heißt das nicht, dass damit das ganze Thema "Religion" oder ob es wirklich einen Gott gibt, abgehandelt ist! So leicht sollte es sich niemand machen, das wäre unwissenschaftlich.

Weiter

Spiritualität