Mario Sedlak
Geld
Hauptthemen
Foto

Trinkgeld

In Gaststätten und Taxis gibt man rund 10% Trinkgeld. Es handelt sich dabei eigentlich um eine Spende, denn man ist rechtlich nicht dazu verpflichtet und bekommt auch keine Gegenleistung dafür, außer vielleicht als Stammgast.

Zweck

In der Theorie sorgt das Trinkgeld dafür, dass Kellner, Taxifahrer usw. einen besseren Service bieten. Falls das wirklich stimmt, frage ich mich, wieso Trinkgelder nicht in allen Branchen üblich sind.

Rätsel

Was mich immer wieder erstaunt: Auch ganz arme Menschen, denen es "auf jeden Euro ankommt", geben dem Kellner Trinkgeld. Für andere Dinge wie etwa Bio-Produkte sitzt ihnen das Geld nicht so locker.

Wieso geben auch Menschen, die ein Lokal wahrscheinlich nie wieder betreten, Trinkgeld? Das weiß niemand. Es ist toll, dass die Menschen so großzügig sind, aber normalerweise tun sie nur, was für sie von Vorteil ist. Sonst gäbe es kaum so viel Steuerhinterziehung, Schwarzarbeit, rücksichtslosen Konsum usw.

Ich gebe auch Trinkgeld, aber es wäre vielleicht noch besser, wenn man die Spenden dorthin leitet, wo sie wirklich gebraucht werden. Andererseits: Wenn alle so denken, dann steigen wahrscheinlich die Preise, weil letztlich das "Trinkgeld" gleich eingerechnet wird. Ich bezweifle, dass Kellner und Taxifahrer nicht mehr von ihrem Beruf leben können, wenn es kein Trinkgeld mehr gibt. Z. B. in der Schweiz ist das Trinkgeld meist inbegriffen.

Weiter

Sparen: Kreditkarte

Weblinks